Besuch der Tafel im Religionsunterricht der 9. Klasse

Im Rahmen der aktuellen Unterrichtsreihe: „Verantwortung in der Welt übernehmen“ besuchte Frau Högström von den Velberter Tafeln den Religionskurs des 9. Jahrgangs.

Frau Högström erklärte den Schülerinnen und Schülern sehr anschaulich, was die Tafeln sind, wie sie arbeiten und worauf es bei der Arbeit ankommt. Viele Fragen wurden dabei beantwortet, z.B. dass die Tafel nicht nur ein Ort ist, um günstig Lebensmittel zu erhalten. Vielmehr ist es ein Treffpunkt für viele verschiedene Menschen, die sich anfreunden und so ein neues Miteinander entstehen kann. Die Tafeln bieten aber auch ein warmes Mittagessen an, das die Menschen gerne nutzen, da sie zu Hause vielleicht alleine essen müssten.
Frau Högström hat erzählt, mit wie viel Engagement und Leidenschaft die Mitarbeiter und auch sie selbst für die Tafeln arbeiten, immer mit dem Wissen, dass sie von Spendengeldern abhängig sind.
Eines ist uns sicher durch den Besuch von Frau Högtsröm klar geworden: Es braucht viele helfende Hände und bereitwillige Spender, um dieses Projekt, das so wichtig für die Menschen in Velbert ist, am Leben zu halten. Daher ist es wichtig, darauf aufmerksam zu machen und neue, engagierte Menschen für das Projekt Tafel zu gewinnen.
Damit die Schülerinnen und Schüler des Religionskurses dies mal praktisch ausprobieren können, hat uns Frau Högström eingeladen, bei der Tafel in Velbert zu helfen.

Wir freuen uns auf diese neue Erfahrung!

image001