Moodle | Kontakt | Dienst-E-Mail

"Coole Aktionen in Aussicht" - SV-Seminar 2018 in Essen-Werden

Engagierte Klassensprecherinnen und Klassensprecher, Stufensprecherinnen und Stufensprecher, SV-Teammitglieder, SV-Lehrerinnen und -Lehrer und wir, das Schülersprecher-Team, absolvierten vom 30.01. bis zum 31.01. unser SV-Seminar. Dabei ging es hauptsächlich um die Entwicklung von Projekten und Plänen sowie die Diskussion von Problemen und Wünschen, in Zusammenarbeit vieler Schülerinnen und Schüler sowie Lehrer, für unsere Schule.

Es ging nach Essen-Werden in die dortige Jugendherberge. Nach einer kurzen Busfahrt erreichte die Gruppe aus insgesamt 63 Schülerinnen und Schüler aller Jahrgänge das etwas abgelegene Haus. Nach Ankunft und kurzer Begrüßung bezogen wir unsere Zimmer. Anschließend setzten wir uns ausgiebig mit der zukünftigen Nutzung der renovierten Pausenhalle und der Müllproblematik im Allgemeinen auseinander.

Nicht lange geruht, ging es nach der Mittagspause zum nächsten Tagesordnungspunkt über, dem Besuch des Sprechers vom Schülerparlament, Steven Schiwy. Das noch sehr junge Schülerparlament hat sich als Ziel gesetzt, Anregungen zur Verbesserung der schulischen Situation von Velberter Kindern und Jugendlichen zu erarbeiten und Maßnahmen vorzuschlagen. Dafür muss das Schülerparlament bekannter bei den Schülerinnen und Schülern werden. Genau das war Stevens Aufgabe. Steven hat uns erklärt, was das Schülerparlament ist und schon geschafft hat. So wissen wir nun, dass wir dem Schülerparlament zum Beispiel das im letzten Jahr stattgefundene Fußballturnier weiterführender Schulen zu verdanken haben und es außerdem auf die Anregungen und Wünsche aller Velbert Schülerinnen und Schüler eingeht. In diesem Sinne bedanken wir uns noch einmal herzlich bei Steven für diesen sehr informativen Beitrag.

Am Nachmittag begannen wir mit der Arbeit in verschiedenen Workshops. In jedem Workshop arbeitete eine Gruppe aus Schülerinnen und Schülern an einzelnen Projekten, die an unserer Schule durch die SV durchgeführt werden sollen. Diese Projekte sind zum Beispiel eine Valentinstag-Aktion, ein Schulball, verschiedene Wettbewerbe, Aktionen als „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“, unser SV-Raum und ein Kinoabend. Außerdem wurde über die Modernisierung an unserer Schule diskutiert. Nach langer, ausführlicher und deswegen auch sehr erfolgreicher Arbeit hatten die Schülerinnen und Schüler am Abend viel Freizeit. So klang der erste Tag unseres SV-Seminars aus.

Am nächsten Tag standen wir kurz nach Sonnenaufgang auf und aßen zusammen Frühstück. Nachdem wir die Zimmer geräumt hatten, ging es an die Auswertung. Jede Workshop-Gruppe stellte ihre Ergebnisse vor. Wir haben alle Ergebnisse schriftlich festgehalten, sodass sie in die Klassen weiter gegeben werden können, und außerdem in einem Ordner gesammelt, damit sie für zukünftige Generationen abrufbar sind. Eins kann ich euch sagen, macht euch auf coole Aktionen von der SV gefasst!

Ich bin sehr zufrieden mit jedem, der mitgefahren ist. Natürlich gab es wie in jeder Gemeinschaft super engagierte Arbeiterbienen oder auch die, die es lässig angingen. Aber das ist es, was ein

SV-Seminar erst vollständig macht. Wir haben aus allen Stufen ehrliche Eindrücke und Meinungen bekommen und werden daraus resultierend nun versuchen, das Leben in der Schule für Schülerinnen und Schüler noch persönlicher und angenehmer zu gestalten.

Euer Schülersprecher Samuel Eickmann

  • IMG-20180131-WA0006a
  • IMG-20180131-WA0009a
  • IMG-20180201-WA0003a
Zugriffe: 374
Top