Xanten-Projekt

Xantenprojekt – Hand in Hand Geschichte erleben

Ziel des Projektes:
Die GeschichtsschülerInnen des Jahrgang 11 führen in Kleingruppen SchülerInnen des Jahrgang 6 in selbstkonzipierten und ausgearbeiteten Führungen durch den Archäologischen Park in Xanten. Beide Jahrgangsstufen lernen einen außerschulischen Lernort kennen und erleben dort die Möglichkeit, Wissen über Geschichte, v.a. über und an Sachquellen zu erlangen. Insbesondere für die SchülerInnen des Jahrgang 11 bietet sich in diesem Projekt eine Lernumgebung, die zu einer kompetenzorientierten Auseinandersetzung – intensiv, aktiv, selbstgesteuert und kooperativ - mit der römisch – germanischen Geschichte herausfordert.

Beschreibung:
Die Gk Geschichte Jg. 11 beschäftigen sich im ersten Halbjahr mit der römisch - germanischen Geschichte (s. Schulinternes Curriculum Geschichte). Sie besuchen im Herbst in einer Vorexkursion den APX, um dort, u.a. in einer Führung den Park und sein Konzept kennenzulernen.
Die Geschichtskurse werden bzw. sind in Teams eingeteilt, die im Anschluss an die Exkursion im Unterricht gemeinsam das Konzept für die Führung der 6er ausarbeiten werden. Dabei wird es einen Teil geben, den das Team gemeinsam erarbeitet und präsentiert sowie einzelne Themen, die auf die Teammitglieder (Experten) aufgeteilt werden. Diese Expertenthemen richten sich nach den Exponaten des Parks.
Die SchülerInnen Jg. 11 erarbeiten sich in einem Materialreader, in der Bibliothek und in Bücherkisten Informationen zu ihrem Expertenthema (Think), dass anschließend in einer Expertengruppe ausgetauscht und abgesichert wird (Pair). Im Führungsteam treffen sich dann alle „Themen" wieder und stellen sich ihre Ergebnisse vor (Share). Gemeinsam wird dann das Konzept für die Führung der Gruppe erarbeitet. Jeder dokumentiert seinen Part schriftlich, so dass am Ende ein gemeinsames Konzeptpapier zusammengestellt wird.
Im Frühjahr führen die Teams kleine Gruppen von 6. Klässlern, die im Unterricht ebenfalls das Thema römische Geschichte bearbeiten oder bearbeitet haben, entsprechend ihres Konzeptes durch den APX.
Die 11er reflektieren ihr Konzept, sowohl im Team als auch als Experte, und formulieren ggf. Verbesserungsvorschläge.
Die 6er werden auf der Exkursion von ihren KlassenlehrerInnen begleitet. Die LehrerInnen sind während der Führungen der 11er vor Ort, um ggf. in der Aufsicht zu unterstützen, und ihre Klassen ggf. im Anschluss an die Führung ins Museum begleiten.
Natürlich ist für den gemeinsamen Ausflug auch Zeit für die intensive Erkundung des wunderbaren Spielplatzes eingeplant.