Corona | Kontakt | Dienst-E-Mail

Maskenpflicht im Außenbereich entfällt ab 21.06.21(Update 17.06.21.2021)

Liebe Eltern, liebe Schüler*innen aller Jahrgänge,

erfreulicherweise entfällt die Maskenpflicht ab Montag, 21.06.21 - NUR auf dem Außengelände der Schule. Innerhalb des Schulgebäudes bleibt sie jedoch bestehen.

Es besteht weiterhin die Verpflichtung zur zweimaligen wöchentlichen Selbst-Testung für alle Schüler*innen, die keinen schriftlichen ärztlichen Immunisierungsnachweis (Vorlage Impfpass oder ärztliche Bestätigung einer durchgemachten Infektion, die nicht länger als 6 Monate zurück liegen darf). Ich sende Ihnen hierzu die aktuell gültige CoronaBetrVO vom 03.05.2021 mit (Elternmail vom 27.05.21).

Ein freiwilliges Tragen der Masken ist selbstverstänlich jederzeit möglich.

Zudem müssen weiterhin alle bestehenden Hygienevorschriften (Medizinische- oder FFP2-Masken auf dem gesamten Schulgelände, Abstandsgebot auf dem Pausengelände, Händehygiene, regelmäßige Lüftungen etc.) penibel eingehalten werden.

Wir hoffen sehr, dass die Inzidenzzahlen uns einen Verbleib im Präsenzunterricht ermöglichen werden. Dazu müssen sie stabil bei Werten unter 100 bleiben. Bitte wirken Sie daher zum Schuljahresende noch einmal positiv auf Ihr Kind ein, damit wir diese letzte Wegstrecke gemeinsam – Hand-in-Hand – schaffen können.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung.a sich die Jahrgänge 5-9 / EF nun bereits geraume Zeit nur im Distanzunterricht befunden haben, werden wir zunächst viel Wert auf die emotionale Zusammenführung der (Halb-) Klassen legen und uns mit der Aufarbeitung sozialer Folgen der langen Abwesenheit von der Schule für alle Schüler*innen besonders beschäftigen.

Daher findet die Einstiegsstunde in den Wechselunterricht in Form einer Begrüßung aller Schüler*innen durch ihre Klassenlehrer*innen statt. Dort werden auch die wöchentlichen Testungen durchgeführt, an die sich alle Schüler*innen unserer Abschlussklassen bereits sehr gut gewöhnt haben und die daher nur noch mit minimalem Zeitaufwand - ohne "großes Tamtam" - und ganz selbstverständlich absolviert werden. Ein großes Lob hierfür an alle bereits betroffenen Schüler*innen!

In der Folge werden die Schüler*innen im Unterricht relevante Unterrichtsinhalte gemeinsam besprechen, sodass es möglich sein wird, bei Bedarf eine schriftliche Lernerfolgsüberprüfung , die max. 45 Minuten dauern wird, lernfördernd zu gestalten, um damit insbesondere Möglichkeiten für Schüler*innen zu eröffnen, ihre Leistungen zum Schuljahresende noch zu verbessern.

Die Fachlehrer*innen teilen Ihren Kindern / euch noch mit, wann und in welchem Fach ein solches Format angeboten wird.

Wir wünschen uns sicher alle wieder ein Stück Normalität und werden dies gemeinsam mit Ihrer /eurer Unterstützung in den letzten Schulwochen vor den Sommerferien angehen bzw. im neuen Schuljahr dann mit dem Bewusstsein fortführen, dass es zunächst erst einmal um eine psychische Stabilisierung aller Schüler*innen gehen muss und danach selbstverständlich um eine systematische Aufarbeitung von Lerninhalten.

Dazu erarbeiten wir derzeit ein Konzept, das wir Ihnen / euch vor Beginn des neuen Schuljahres vorstellen werden.

In diesem Sinne wünsche ich im Namen des gesamten Leitungsteams allen Schüler*innen und Kolleg*innen einen guten Start in den Wechselunterricht und bedanke mich für Ihre Rückendeckung und Unterstützung im häuslichen Bereich sehr herzlich!

Mit freundlichen Grüßen

Antje Häusler
Schulleiterin

Bitte beachten Sie / beachtet, dass Montag, 24.05.21 und Dienstag, 25.05.21 Pfingstferien sind und kein Unterricht für alle Jahrgänge stattfindet. Ebenso gilt dies für das Fronleichnamswochenende, 03.06.21 und 04.06.21 (4. bewegl. Ferientag).

Künftige Entscheidungen über Wechsel- oder Distanzunterricht trifft ausschließlich das MAGS in Form der sog. "Bundesnotbremse" (siehe unten - Weiterlesen).

Wie ich oben dargelegt habe, ist für den konkreten Schulbetrieb(Wechselunterricht/Distanzunterricht) vor Ort entscheidend, welcher
Inzidenzwert in dem Kreis oder der kreisfreien Stadt des Schulstandortes
festgestellt wurde. Die Umstellung vom Wechselunterricht auf den
Distanzunterricht findet statt, wenn an drei aufeinander folgenden Tagen
die durch das Robert Koch-Institut veröffentlichte sogenannte
7-Tage-Inzidenz den Schwellenwert von 165 überschreitet. Die konkrete
Feststellung trifft für jeden Kreis und jede kreisfreie Stadt sodann
das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales (MAGS). Die
„Notbremse" tritt dann am übernächsten Tag in Kraft.

Für alle jetzt schon betroffenen Kreise und kreisfreien Städte mit
einer seit drei Tagen bestehenden Inzidenz von mindestens 165 bedeutet
dies, dass faktisch ab Montag, 26. April 2021, die Einschränkungen für
den Schulbetrieb (Distanzunterricht) wirksam werden. Maßgeblich ist die
oben erwähnte Feststellung des MAGS. Sie kann frühestens am Freitag,
23. April 2021, erfolgen. In der Konsequenz treten die Beschränkungen
rechtlich am Sonntag als „übernächstem Tag" in Kraft.

Das MAGS wird in einer sehr transparenten Form insbesondere in seinem
Internetauftritt die jeweils betroffenen Kreise und kreisfreien Städte
aufführen. Ferner rege ich den Kontakt zu Ihrem Schulträger an, der
über die nötigen Informationen verfügen wird. Ich gehe davon aus,
dass auch die kommunalen Krisenstäbe eine rechtzeitige Unterrichtung
der Schulleiterinnen und Schulleiter im Blick behalten werden...."

 

Da alle unsere Lehrer*innen im Rahmen des Wechselunterrichtes ab 19.04.2021 im Präsenzunterricht in der Schule - also VOR ORT -  eingesetzt sind, können für das Homeschooling i. d. R. nur Aufgaben über IServ bereitgestellt werden. Im Distanzlernen kann i.d.R. kein Unterricht im Rahmen von Videokonferenzen stattfinden.

Alle anwesenden Schüler*innen müssen sich immer montags und zusätzlich mittwochs / donnerstags einer verpflichtenden Selbst-Testung unterziehen bzw. alternativ das negative Ergebnis eines gültigen PCR-Tests ("Bürgertest"), das nicht älter als 48 Std. sein darf, mitbringen. Die rechtliche Grundlage hierfür bietet die aktuelle Coronabetreuungsverordnung vom 12.04.2021 (Download siehe unten).

Alle damit im Zusammenhang stehenden Fragen zu den verpflichtenden Testungen etc. entnehmen Sie bitte der am 15.04.21 per Elternmail gesendeten Schulmail bzw. der Rechtsgrundlage durch die CoronaBetrVO vom 12.04.21 (Link unten). Es ist für Rückfragen ebenfalls ein Bürgertelefon: 0211 5867 3581 eingerichtet.

Aufgrund der veränderten Erlasslage verlieren die bereits ausgesprochenen Widersprüche ab sofort ihre Gültigkeit.

Mailauszug aus der Schulmail vom 08.04.21:

"...Der Besuch der Schule wird damit an die Voraussetzung geknüpft, an wöchentlich zwei Coronaselbsttests teilgenommen zu haben und ein negatives Testergebnis vorweisen zu können. Die Pflicht zur Durchführung der Selbsttests wird für die Schülerinnen und Schüler in der Schule erfüllt. Alternativ ist möglich, die negative Testung durch eine Teststelle nachzuweisen (Bürgertest), die höchstens 48 Stunden zurückliegt. Schülerinnen und Schüler, die der Testpflicht nicht nachkommen, können nicht am Präsenzunterricht teilnehmen...." Sie sind für alle damit verbundenen Konsequenzen selbst verantwortlich. Ein Anspruch auf eine besondere Betreuung, Beratung, Materialbereitstellung etc. durch die Fachlehrer*innen besteht nicht.

CoronaBetrVO vom 12.04.2021 zum Download

Eltern-Infoschreiben für Schulen - Umgang mit positivem Selbsttest (Stand 16.04.2021)

Link zur Sonderlage Kreis Mettmann / Inzidenz

Die Notbetreuung - ausschließlich für die Jahrgänge 5/6 - wird mit Voranmeldung wieder angeboten. Bitte melden Sie bei Bedarf (Nur für Notfälle - beide Eltern sind berufstätig!) Ihr Kind nur mittels beigefügtem Formular (Link unten) bis spätestens am Freitag der Vorwoche um 12.00 Uhr bei Frau Telser unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! an.

Bei Nachfragen können sich alle Eltern an folgende Rufnummer beim Schulministerium melden: 0211-586740.

Bleiben Sie gesund!

Link zu den Informationen der verpflichtenden Selbsttests ab 12.04.21

Angepasstes Distanzlernenkonzept vom 13.12.2020 

Link zum Anmeldeformular Notbetreuung Jahrgänge 5/6

Herzliche Grüße im Namen des gesamten Leitungsteams von Antje Häusler (Schulleiterin) & Jürgen Rodermund (Stellv. Schulleiter)

MSB: Regelungen für den Unterricht bis 12.02.2021

Elterninformation vom 09.03.21 (11.00 Uhr)

Liebe Eltern, liebe Schüler*innen,
entsprechend der Mail des MSB vom vergangenen Freitag wird es ab Montag, 15.03.21 einen schrittweisen Wiedereinstieg in den eingeschränkten Präsenzunterricht auch für die Jahrgänge 5 - EF bis zu den Osterferien geben.

Lt. Anweisung des MSB ist jedoch nun die Teilung aller Klassen der SI sowie ein Wechselunterricht in A/B-Wochen zwingend erforderlich. Dabei orientieren wir uns am bereits für die Abschlussklassen laufenden Wechselunterricht und führen diese Wochenplanung für alle anderen Jahrgänge fort.

Insofern ist die Woche vom 15.03. – 19.03.21 die B-Woche; die Woche vom 22.03. – 26.03.21 die A-Woche!

Die Gruppeneinteilung sowie der Stundenplan werden durch die Klassenleitungen allen Eltern und Schüler*innen rechtzeitig bekannt geben.

Die Schüler*innen, die sich gerade nicht im Präsenzunterricht befinden, bearbeiten zu Hause Wochenplan- oder andere Aufgaben, die sich am Unterrichtsgeschehen in der Schule orientieren. Ein sog. "Hybridunterricht" (Zuschaltungen über Videokonferenzen) findet in dieser Zeit nicht statt, da die Schule noch nicht in allen Räumen über die technischen Möglichkeiten verfügt.

Der Wechselunterricht für die SI sieht als wichtige Hygienemaßnahme ein striktes Verbot von Schülergruppendurchmischungen vor – sodass der Unterricht immer im festen Halbklassenverband und fast ausschließlich im Klassenraum stattfinden wird (außer Sport).

Ebenso werden die bereits vor den Weihnachtsferien für alle Jahrgänge getrennten Ein- und Ausgänge zur Schule sowie die unterschiedlichen Pausenbereiche weiter bestehen bleiben.

Die bekannten Hygienevorschriften, Händedesinfektion, Abstand, Essen nur im Außenbereich, kein Austausch von Materialien bleiben ebenso weiterhin bestehen.

Neu ist, dass alle Schüler*innen während des gesamten Schultages medizinische Masken tragen müssen. Bitte sorgen Sie dafür, dass auch entsprechende Wechselmasken vorhanden sind, da insbesondere bei jüngeren Schüler*innen die Gefahr der Durchfeuchtung bzw. Verschmutzung während der Pausen recht hoch ist.
Schüler*innen mit nicht adäquater Maske können leider nicht am Präsenzunterricht teilnehmen.

Wir weisen auch noch einmal darauf hin, dass Schüler*innen mit entsprechenden Krankheitssymptomen nicht am Präsenzunterricht teilnehmen dürfen. Sie werden bitte entsprechend der geltenden Entschuldigungspraxis morgens telefonisch von den Eltern abgemeldet. Eine unverzügliche Mitteilung, falls Ihr Kind ggf. positiv auf Corona getestet wurde, ist zwingend erforderlich!

Die Notbetreuung in der jeweiligen Woche, in der die Kinder nicht in der Schule sind, wird von 8.00 – 13.15 Uhr fortgesetzt. Eine erneute Anmeldung ist bitte bis 12.00 Uhr der Vorwoche an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erforderlich.

Wir bedanken uns auf diesem Wege nochmals sehr herzlich für Ihre Unterstützung in den vergangenen schwierigen Wochen, freuen uns auf unsere Schüler*innen und wünschen uns allen einen störungsfreien und vor allem gesunden Wiedereinstieg in den Präsenzunterricht.

Im Namen des gesamten Schulleitungsteams

Mit freundlichen Grüßen Antje Häusler (Schulleiterin)

Elterninformation vom 11.02.2021 (17.00 Uhr):

Liebe Eltern, liebe Schüler*innen,
mit großer Spannung haben sicherlich alle die gestrige Tagung unserer Landesregierung verfolgt – insbesondere hinsichtlich einer möglichen schrittweisen Öffnung der Schulen ab 22.02.21.

Dies ist zunächst erst einmal nur für unsere Abschlussklassen 10/Q1/Q2 vorauss. in einem Wechselmodell vorgesehen. Genauere Informationen dazu erhalten Sie zeitnah nach den Karnevalstagen. Alle bekannten Hygienevorschriften (Maskenpflicht, Abstand, Händedesinfektion) bleiben bestehen.

Die Klassen 5 - 9 /EF werden den Distanzunterricht auch über den 22.02.21 hinaus weiter fortführen.

Durch zahlreiche Rückmeldungen von Kolleg*innen, Eltern sowie Schüler*innen ersetzt dieser den Präsenzunterricht zwar nicht – läuft jedoch derzeit an unserer Schule sehr qualifiziert und gut!
Dank der Unterstützung von Ihnen als Eltern und der großen Disziplin aller Schüler*innen sowie der kreativen Möglichkeiten / Unterrichtskonzepte unserer Kolleg*innen! Daher nochmals ein großes Lob an alle Beteiligten unseres Schullebens in dieser sicherlich immer noch herausfordernden Phase!

Sobald es genauere Informationen (auch zum weiteren Unterricht aller anderen Klassen) seitens des Schulministeriums gibt, werden wir Sie - wie immer - zeitnah informieren!

Die Notbetreuung läuft vom 17.02.21 – bis unbestimmte Zeit für die Klassen 5/6 wie gehabt. Anmeldungen nimmt wie immer Frau Telser unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! entgegen.

Bis dahin, bleiben Sie am Ball und natürlich gesund! Herzliche Grüße von A. Häusler 

 

Elterninformation vom 28.01.2021:

Liebe Kolleg*innen, liebe Eltern, liebe Schüler*innen,

heute, 28.01.21, ist die u.g. Schulmail des MSB eingetroffen, die, wie bereits aufgrund der leider immer noch hohen Infektionszahlen erwartet, die Fortführung des Distanzlernens bis 12.02.21 beinhaltet.

D.h. - konkret wird auch an unserer Schule das Distanzlernen wie bisher bis zum 12.02.21 weitergeführt. (Bitte beachten Sie zudem, dass Montag, 15.02.21 und Dienstag, 16.02.21 schulinterne bewegliche Ferientage sind und kein Distanzlernen und keine Notbetreuung stattfinden!)

In sehr großem Umfang hat das Distanzlernen bislang auch hervorragend und mit großem Engagement seitens aller Beteiligten funktioniert – von einigen kleineren Störungen bei den IServ-Videokonfenzen abgesehen, die aber zum großen Teil auf die individuell unterschiedliche technische Ausrüstung (W-LAN-Netz, Geschwindigkeiten etc.) in den häuslichen Bereichen zurückzuführen ist.

Erinnerung: Falls Ihre Kinder KEINE Endgeräte zur Verfügung haben, setzen Sie sich bitte rechtzeitig mit Ihren Klassenleitungs- / Beratungslehrer*innenteams in Verbindung. Vereinzelt können Geräte verliehen oder Materialpakete zusammengestellt werden.

Klassenarbeiten bzw. Klausuren sind auch weiterhin – bis auf wenige Ausnahmen in der SII – nicht vorgesehen.

Die Anmeldung für die Notbetreuung wird ebenfalls wie bereits bekannt fortgeführt. Bitte melden Sie bei dringendem Bedarf Ihr Kind bis spätestens Freitag, 12.00 Uhr der Vorwoche – auch für Einzeltage – bei Frau Telser unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! an. Das Anmeldeformular finden Sie auf unserer Homepage.

Wir hoffen sehr, dass diese sehr anstrengende und belastende Zeit bald geschafft sein wird und hoffen, dass auch weiterhin alle Schüler*innen so diszipliniert am Ball bleiben! Wir hoffen natürlich auch weiterhin auf Ihre Unterstützung als Eltern und Ihren langen Atem, ohne die die Herausforderungen nur schwer zu bewältigen wären. Nicht zuletzt möchte ich auch allen Lehrkräften weiterhin viel Kraft wünschen, um diese Aufgaben gut unter einen Hut zu bekommen!

Ein herzliches Dankeschön daher an die gesamte Schulgemeinde!

Wir informieren Sie wie immer zeitnah, wie es konkret nach dem 16.02.21 weitergehen wird.

Im Namen des gesamten Leitungsteams – Bleiben Sie alle gesund!

Mit freundlichen Grüßen

Antje Häusler

(Schulleiterin)

 

Elterninformation vom 07.01.2021:

Liebe Eltern, liebe Schüler*innen,
zunächst wünsche ich Ihnen und Ihren Familien / euch ein gutes und gesundes neues Jahr 2021 - in der Hoffnung, dass es ein besseres Jahr - und irgendwann auch wieder ohne Corona sein wird.

Wie es bereits in den Medien kommuniziert wurde, findet pandemiebedingt zunächst ausschließlich Distanzunterricht bis zum 31.01.2021 statt. Darauf ist unsere Schule dank IServ und unseres IT-Teams sehr gut vorbereitet.

Grundsätzlich sind alle Schüler*innen verpflichtet, am Distanzunterricht teilzunehmen. Es besteht Anwesenheitspflicht. Im Krankheitsfall melden Eltern, wie sonst auch, ihr Kind telefonisch im Schülersekretariat krank. Sollte dort niemand erreichbar sein, melden sie die Erkrankung an die Klassenlehrer*innen / Beratungslehrer*innen. Eine Nichtteilnahme am Distanzunterricht wird als unentschuldigte Fehlzeit gewertet.

Der Distanzunterricht findet nach unserem angepassten Distanzlernkonzept vom 15.12.2021 ausschließlich über IServ statt. Das Distanzlernen in allen Fächern erfolgt i.d.R. zu den Unterrichtszeiten laut Stundenplan. In dieser Zeit sind auch die Fachlehrer*innen über IServ kontaktierbar. Der Unterricht muss dabei nicht immer und in allen Fächern als Videokonferenz abgehalten werden; auch das Einstellen von Aufgaben mit einem Abgabedatum entspricht dem Distanzlernkonzept und liegt in der Verantwortung des jeweiligen Fachlehrers.

Die im Distanzunterricht bearbeiteten Aufgaben dienen als Leistungsnachweise und werden wie im Präsenzunterricht bewertet (siehe Leistungsbewertungskonzepte für die einzelnen Fächer auf der Homepage).

Falls technische Probleme auftreten bzw. keine Endgeräte vorhanden sein sollten, wenden Sie sich / wendet euch bitte zunächst an eure Fachlehrer*innen bzw. Klassenlehrer*innen. Diese helfen euch weiter.

Das Notbetreuungsformular sowie die Originalnachricht des MSB von heute, 07.01.2021 in relevanten Auszügen wurde Ihnen in einer Mail über die Klassenleitungen zugesandt. Ich bitte dabei besonders den Appell des MSB zur Eindämmung der Pandemie zu beachten und Ihre Kinder nur in absoluten Notfällen anzumelden.

In der Notbetreuung ab Di, 12.01.2021 von 8.00 - 13.15 Uhr wird KEIN Unterricht erteilt, sondern nur Unterstützung beim Distanzlernen geleistet. Für Verpflegung muss bitte selbst gesorgt werden.

Die Anmeldung zur Notbetreuung ab Di, 12.01.2021 muss bitte bis spätestens Montag, 11.01.2021 12.00 Uhr unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  eingehen.

Sollten Kinder bereits ab Montag, 11.01.2021 betreut werden müssen, bitten wir um kurzfristige Anmeldung bis Freitag, 13.00 Uhr unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Anmeldeformular für die Norbetreuung Jg. 5/6 - Januar 2021

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

 

Elterninformation vom 15.01.2021 (Verlängerung Distanzunterricht bis 02.02.21 wegen Anmeldeverfahren Jg. 5/EF):

Liebe Kolleg*innen, liebe Eltern, liebe Schüler*innen, leider weiß bislang noch niemand genau, wie es nach dem 31.01.21 weitergehen wird. Die immer noch stark erhöhten Neuinfektionszahlen sprechen aktuell eine recht ungünstige Sprache.

Da wir aber unser Anmeldeverfahren für den neuen 5. Jahrgang bzw. die neue EF vom 01.02. - 03.02.21 nicht verschieben dürfen und sich während dieser Zeit ca. 300 - 400 (jeweils 1 Elternteil + 1 Kind) fremde Personen im Gebäude aufhalten, haben wir zur Sicherheit aller beschlossen, zunächst noch zwei weitere Tage (01.02. und 02.02.21) im Distanzunterricht zu verbleiben.

Daher gilt der jetzige Stundenplan noch die komplette Woche vom 01.02. - 05.02.2021.

Der neue Plan gilt in diesem Jahr erst ab dem 08.02.21. (Er wird voraussichtlich bis zu den Osterferien strukturell die Fortführung der bisherigen Organisationsstruktur darstellen, also vorerst noch ohne Mensa- und Ganztagsbetrieb.)

Die Notbetreuung für Schüler*innen der Jg. 5/6 wird an den beiden Distanzlerntagen 01.02. und 02.02.21 fortgeführt - eine Anmeldung hierfür ist bitte bis zum 29.01.2021 um 12.00 Uhr an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erforderlich.

Eine Aussage seitens des MSB (Ministerium für Schule und Bildung) zum Verfahren der diesjährigen Zeugnisausgabe für die Jahrgänge 5 - Q1 wird demnächst erwartet und liegt uns noch nicht vor. Die Ausgabe der Schullaufbahnbescheinigung für die Q2 ist gesondert geregelt.

Durch die Einstellung von zwei ab 01.02.21 festangestellten neuen Lehrer*innen, Frau Sarah Schmaul (E/KU) und Herrn Sebastian Scheider (E/SW) sowie durch den Beginn der eigenständigen Unterrichtstätigkeit unserer 9 Referendar*innen mussten zum nächsten Halbjahr keine Unterrichtskürzungen vorgenommen werden. Es konnte im 7. Jahrgang sogar zusätzlich eine Stunde Musik eingerichtet werden - außerdem haben wir es geschafft, einige bislang recht große Kurse zu teilen, sodass nun insbesondere in den Sprachen mit kleineren Gruppen gearbeitet werden kann.

Allerdings kommt es vor diesem Hintergrund zu einigen Lehrerwechseln. Hier haben wir aber insbesondere zukünftige Abschlussjahrgänge im Blick, die eine kontinuierliche Vorbereitung auf die Abschlussprüfungen erhalten werden.

Die anfänglichen Probleme beim Distanzunterricht, die insbesondere in der Überlastung des Videokonferenztools gelegen haben, scheinen aufgrund der fleißigen Arbeit unseres schulinternen IT-Teams überwunden und einer erfolgreichen Weiterarbeit steht nichts mehr im Wege!

Ich wünsche ich allen Mitgliedern unserer Schulgemeinde weiterhin gutes Gelingen beim Distanzlernen.

Ich bedanke mich bei allen Kolleg*innen und Schüler*innen für die große Disziplin sowie bei allen Eltern für Ihre tatkräftige Unterstützung. Ohne diese gemeinsame Arbeit gemäß unseres Schulmottos "Hand in Hand" wäre die Situation sicherlich nicht so gut zu meistern!

Ihnen / euch ein erholsames Wochenende und einen guten Start in die zweite Distanzlernwoche wünscht im Namen des gesamten Schulleitungsteams Antje Häusler (Schulleiterin)

Ich wünsche Ihnen / euch gutes Gelingen und Durchhaltevermögen für die nächsten Wochen!

Herzliche Grüße im Namen des gesamten Schulleitungsteams von Antje Häusler.

Winterliche Impressionen von unserer Schule:

Winter1

Winter3

Winter7b

Zugriffe: 6832
Top