IServ | Kontakt | Dienst-E-Mail

Frankreich-Schüleraustausch fand wieder statt!

Endlich wieder ein Schüleraustausch!
Unsere Woche in Châtellerault ist gut gestartet und wir können auf drei gelungene Tage zurückblicken!
 
Tag 1: Mittwoch
12 Stunden Fahrt können auch wie 8 Stunden erscheinen... Die Fahrt war wirklich unkompliziert! 
 
Tag 2: Donnerstag
Empfang mit Saft und Mini-Croissants in der Schule, später Empfang mit Saft und Keksen im Rathaus. Dann zwei (!) Stunden (!) Mittagspause mit spannendem Mensa-Essen für die meisten. 
Danach Schul-Rallye und Kennenlernen bei kleinen Spielen und Foto-Aktionen. Nachmittag und Abend in den Familien.
IMG 20230329 WA0004
20230328 142353
20230328 122619
20230328 112245
IMG 20230328 WA0013
Tag 3: Freitag
Folgende Fragen wurden heute beantwortet:
- Wie sieht der Unterricht in Frankreich aus?
- Was ist ein Kin-Ball und wie spielt man damit?
- Wo ist die Innenstadt und was gibt es dort zu sehen?
- Was soll ich bei dem Motto "Oben schick - unten Schock" für die Party anziehen?
- Kann man auf französische Lieder tanzen?
Tag 4 + 5: Wochenende
Pläne: Ausschlafen, Schlittschuhlaufen, Bowling, Kino, Angeln, Schwimmen, Shoppen, in die Berge, ans Meer, und natürlich ins Restaurant, Bistrot, Crêperie oder Boulangerie .... Bon appétit!
 

Nach einem Wochenende in den Familien mit unterschiedlichen Aktivitäten von Poitiers bis La Rochelle, Shopping bis Schlossbesichtigung, haben wir uns heute Morgen wieder in der Schule getroffen. Einige hatten eine Stunde Unterricht mit ihrem Austauschpartner bis es dann um 9.00 Uhr im Bus nach Thuré ging. 

Jetzt verbringen wir den Tag im Wald im Kletterpark und beim Orientierungslauf, hier müssen Hinweise gesucht und Rätsel gelöst werden.

Bei traumhaftem Sonnenschein macht das doppelt soviel Spaß. 

An unserem letzten Tag haben wir den Freizeitpark "Futuroscope" besucht. Aufgrund der Streiksituation war die Zugauswahl am Morgen sehr eingeschränkt: es gab nur einen um 8.32 Uhr. So waren wir bereits um 9.00 vor Ort und hatten noch etwa eine Stunde Wartezeit bis zur Öffnung des Parks. Zum Glück gab es im Bahnhof einen beheizten Wartebereich, denn es war noch sehr frisch. Um 10.00 Uhr konnten wir den Sicherheitscheck passieren und endlich in Gruppen den Park erkunden. 

Spannende 3D und 4D Kinoerlebnisse sorgten für Aufregung und Nervenkitzel. Flieg mit Arthur und den Minimoys im Marienkäfer, eine rasante Fahrt, obwohl man eigentlich an Ort und Stelle sitzt. Tornados jagen, die Region der Vienne erkunden, eine Reise um die Welt, mit Comicstars die Welt retten oder vielleicht doch zum Mars reisen? Es gab so viel zu entdecken und zu fühlen. 

Der Tag hatte wieder viel Sonne zu bieten und so waren die Wege zwischen den Attraktionen auch eine gute Möglichkeit sich an der frischen Luft zu erholen. Jetzt sitzen wir im Zug nach Châtellerault und werden gleich den letzten gemeinsamen Abend in den Familien verbringen, dann heißt es schon Koffer packen, damit wir morgen früh pünktlich losfahren können. Wir werden garantiert nächstes Jahr wiederkommen. 

Au revoir la France! 

Herzliche Grüße aus der Partnerstadt von Frau Erpelding und Frau Zagorski!

 
 
 
 
Zugriffe: 1283
Top