Corona | Kontakt | Dienst-E-Mail

Von Leseratten und ihren Abenteuern

Wie jedes Jahr in der Vorweihnachtszeit fand dieses Jahr am 4. Dezember der Vorlesewettbewerb des 6. Jahrgangs in der Aula der Gesamtschule Velbert statt. Sechs KlassensiegerInnen traten in zwei Vorleserunden gegeneinander an, um den Schulsieger bzw. die Schulsiegerin zu ermitteln.

Voller Vorfreude, und natürlich auch ein bisschen angespannt, versammelten sich die VertreterInnen der einzelnen Klassen auf der bunt und weihnachtlich geschmückten Bühne – vor einem riesigen Publikum, denn neben der Jury hatten sich alle sechsten Klassen und einige Lehrerinnen und Lehrer ebenfalls in der Aula versammelt, um ihre Schüler und Schülerinnen zu unterstützen und den spannenden, lustigen oder magischen Geschichten der Vorlesenden zu lauschen. Begrüßt wurden alle Anwesenden dann offiziell von Frau Storz. Und schon ging es los!

Die Reihenfolge, in der die KlassensiegerInnen vorlasen, war im Vorhinein ausgelost worden. Nacheinander nahmen Joshua Kilian (6b), Eda Koç (6f), Gresa Islami (6c), Romaissa Boumouchoun (6e), Anna Maria Chetta (6d) und Mara Klug (6a) an dem mit roten Sternen geschmückten und mit einer Leselampe ausgestatteten kleinen Tisch auf der Bühne Platz. Zunächst durften die sechs Leseratten von ihren liebsten Leseorten und -gewohnheiten erzählen, bevor Jury und Publikum von den VorleserInnen noch die Autoren, Titel und eine kurze Zusammenfassung des Inhalts der selbst ausgewählten Bücher erfuhren.

Nun wurde es mucksmäuschenstill: Das Publikum lauschte gebannt den Lesebeiträgen der KandidatInnen. Joshua Kilian nahm die Zuhörer mit auf eine abenteuerliche Safari in Chris Bradfords „Bodyguard – Der Hinterhalt“, Eda Koç wählte mit „Hanna und die magischen Tiere“ von Claire Taylor-Smith eine Geschichte über ein geheimnisvolles Zauberreich aus, Gresa Islami las aus Ilona Einwohlts Geschichte über eine wunderbare Freundschaft, „Wild und wunderbar. Zwei Freundinnen gegen den Rest der Welt“, Romaissa Boumouchoun entführte die Zuhörer in die Abenteuergeschichte „Die verflixten Fletcher Boys machen Ferien“ von Dana Alison Levy, mit Anna Maria Chetta wurde es wieder fantasievoll, sie ließ eine Szene aus „Echt böse Vampire sterben einsam“ von Jake Henseleit lebendig werden. Die Spannung ließ das Publikum auch mit dem letzten kriminalistischen Lesebeitrag von Mara Klug aus „Die drei !!!, Heuler in Not“ von Maja von Vogel nicht los.

Alle KanditatInnen meisterten die erste Runde mit Bravour und wurden mit viel Applaus belohnt. In der zweiten Runde wurde schließlich aus einem fremden Buch vorgelesen – doch auch bei dieser Herausforderung konnten alle Klassensieger ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen. Bewertet wurden von der Jury die Lesetechnik, das Textverständnis und die Textgestaltung. Die Jury setzte sich aus der Schulleiterin Frau Häusler, der Bibliotheksmitarbeiterin Frau Lorber, den Fachkonferenzmitgliedern aus dem Fachbereich Deutsch, Herrn Müller und Frau Telser, der Sozialpädagogin Frau Albrecht, dem Schulsieger 2018, Henri Bartsch (7a) sowie der Abteilungsleiterin Frau Storz zusammen. Technisch unterstützt wurde der Wettbewerb von Paul Nagel (9a). Alle Anwesenden lernten in dieser zweiten Runde die Protagonistin Juli und ihren Nachbarsjungen August aus dem Jugendbuch „Cool in 10 Tagen“ von Katja Reider kennen.

Nach jeweils weiteren drei Minuten Lesezeit hatten es die mutigen Leseratten geschafft. Nun hieß es noch kurz Geduld haben, bis die Jury sich beraten hatte. Mit großer Anspannung und unter viel „Trommelwirbel“ in Form von mehreren La-Ola-Wellen verkündeten Frau Häusler und Frau Storz auf der Bühne das Ergebnis der Jury, die unter sechs tollen KandidatInnen einen Sieger oder eine Siegerin ausgewählt hatten. Bei so guten Leistungen konnte es aber nur Gewinner geben! Vergeben wurden unter viel Applaus vier dritte Plätze an Mara Klug (6a), Joshua Kilian (6b), Gresa Islami (6c) und Eda Koç (6f). Weiteren Jubel und Beifall ernteten die Zweitplatzierte Anna Maria Chetta (6d) und die Schulsiegerin Romaissa Boumouchoun (6e).

Als die sechs KanditatInnen von der Bühne traten, wurden sie sofort von ihren MitschülerInnen in die Arme geschlossen und beglückwünscht. Alle waren stolz auf ihre Klassensieger.

Gratulation an alle TeilnehmerInnen! Die sechs SchülerInnen erhielten als Anerkennung einen Buchpreis, so, wie es sich für Lesebegeisterte gehört.

Romaissa Boumouchoun aus der 6e wird unsere Schule nun im Januar in der Regionalrunde vertreten. Wir drücken ihr die Daumen und sind sicher, dass sie auch in dieser Runde mit einem lebendigen und mitreißenden Lesebeitrag begeistern kann!

2

Zugriffe: 493
Top