Corona | Kontakt | Dienst-E-Mail

Spannung und Zauber in der Aula der Gesamtschule

Entscheidung im Vorlesewettbewerb des 6. Jahrgangs

Am 3. Dezember war es wieder so weit: Klassensieger und Klassensiegerinnen lieferten sich zwei spannende Wettkampfrunden beim alljährlichen Vorlesewettbewerb des 6. Jahrgangs in der Aula.

Begleitet von begeistertem Applaus wurden sie - in diesem Jahr waren es fünf Mädchen und ein Junge - von Frau Storz auf die Bühne gebeten.
Tim Backes (6A), Alissa Anese (6B), Zerda Özcelik (6C), Emily Küppersbusch (6D), Anna Gladcenko (6E) und Hanna Mouti (6D) nahmen vor einer ansprechenden Kulisse auf verschiedenfarbigen Stühlen Platz.
Die Aufregung war groß: Wer wird in diesem Jahr der oder die Beste sein und die Schule demnächst auf Stadtebene vertreten?

 01 vorlesewettbewerb2014

 

Die erste Hürde hatten die sechs Leseratten in den letzten Wochen schon genommen. Sie waren von ihrer Klasse für den Vorlesewettbewerb gewählt worden. Doch nun galt es, vor einem viel größeren Publikum zu lesen, vor fast 200 Personen, bestehend aus allen Klassen des 6. Jahrgangs, einigen Lehrern und Lehrerinnen und der achtköpfigen Jury.

Die Reihenfolge der Vorträge wurde zuvor ausgelost. An einem kleinen Lesetischchen, ausgestattet mit Mikrofon und Leselampe, lasen die Teilnehmenden zunächst einen Textauszug aus einem selbstgewählten Jugendbuch. Die Zuhörer und Zuhörerinnen folgten aufmerksam und gespannt den drei- bis fünfminütigen Darbietungen. Ausgewählt wurden spannende und fantasievolle Szenen: Alissa Anese entführte in das Reich des „Dark Lord", Anna Gladcenko in die fantastische Welt von „Tuesday" und Zerda Özcelik nahm uns mit auf die „Insel der blauen Delfine". Aber auch Lustiges kam nicht zu kurz: Emily Küppersbusch las aus „Die wilden Hühner und die Liebe" und Hanna Mouti stellte uns den verliebten „Paul Vier und die Schröders" vor. Tim Backes dagegen gab Tipps zu „Eins-a-Ausreden".
Die gute Vorbereitung, der Mut und die Qualität des Vortrages wurden belohnt: Es gab tosenden Beifall!

Aber sofort konnten die Sechs in einer zweiten Vorleserunde noch einmal ihr Können beweisen. „Greta und Eule, Hundesitter" von Cornelia Funke war der ausgewählte Fremdtext, aus dem vorgelesen werden musste. Mit „gedrückten Däumchen" saßen die Mitschüler und Mitschülerinnen im Publikum. Denn allen war klar: einen geübten Text flüssig, deutlich und gut betont sowie in angemessener Lautstärke und Geschwindigkeit vorzulesen, ist schon nicht einfach. Aber noch schwieriger ist es, einen völlig unbekannten Text technisch und gestalterisch überzeugend zu präsentieren. Doch auch hier zeigte sich, dass alle im Lesen und Vorlesen sehr geübt sind und in der Lage, ihr Publikum in den Bann zu ziehen.

Anschließend zog sich die Jury zur Beratung zurück. Die Mitglieder der Jury waren der stellvertretende Schulleiter, Herr Henning, die Schulpflegschaftsvorsitzende, Frau Erpelding, die Mitarbeiterin der Bibliothek, Frau Schäfer, die Mitglieder der Fachkonferenz Deutsch, Frau Morais und Herr Müller, die Sozialpädagogin, Frau Venghaus, die Schulsiegerin des letzten Jahres, Lilianne Karrenberg.

 02 vorlesewettbewerb2014

Da alle Teilnehmenden hervorragend vorgelesen hatten, fiel es auch in diesem Jahr nicht leicht, eine Entscheidung zu treffen. Die Beurteilungskriterien waren Lesetechnik, Textverständnis und Textgestaltung.
Dann endlich war es soweit. Die Jury kam zurück und das ungeduldig wartende Publikum nahm wieder die Plätze ein.
Frau Häusler und Frau Storz verkündeten unter starkem Beifall die Platzierungen.
Bei so guten Leistungen kann es nur Gewinner geben!

 03 vorlesewettbewerb2014

Daher wurden vier dritte Plätze verteilt. Unter erneutem Beifall und Jubel wurden die weiteren Platzierungen bekanntgegeben: Hanna Mouti aus der Klasse 6F belegte Platz zwei und die Siegerurkunde erhielt Anna Gladcenko aus der Klasse 6E.

 04 vorlesewettbewerb2014

Wir gratulieren zu diesen Leistungen!
Für jeden dieser Plätze gab es als Anerkennung einen Buchpreis.

Als Schulsiegerin wird Anna Gladcenko die Gesamtschule im Januar auf Stadtebene vertreten: beim Vorlesewettbewerb der Stadt Velbert.
Dafür wünschen wir ihr ganz viel Glück und Erfolg!

Zugriffe: 3809
Top