Moodle | Kontakt | Dienst-E-Mail

Theater im Englischunterricht

Am 28.3. besuchte das Westfälische Landestheater mit einer Aufführung von „Lost in London“ die Klassen 5a, 5c und die 7d. So konnten die begeisterten Schülerinnen und Schüler hautnah erleben, wie wichtig es ist, die englische Sprache zu beherrschen, wenn man sich als Austauschschüler in London verläuft.
In einem witzigen und spannenden Einmannstück fesselte der Schauspieler Sören Ergang sowohl auf Englisch als auch auf Deutsch in verschiedenen Rollen die Schüler.

Gelungenes Richtfest!

SAM 2529

Der Rohbau steht! Diesen weihten wir mit einem zünftigen Richtspruch am Donnerstag, 06.04.2017 ein, zu dem sich Gäste aus der Schulverwaltung der Stadt Velbert, dem Immobilienservice und der Architektenkammer NRW angesagt hatten.

Weiterlesen: Gelungenes Richtfest!

Auschwitz-Gedenkfahrt vom 25.03. - 31.03.2017

Auschwitz-Gedenkfahrt vom 25.03. - 31.03.2017

Im Rahmen unserer Schulphilosophie, die unserer grundlegenden Konzeption der Weltoffenheit, des gegenseitigen Respektes und des vorwärtsgerichteten Erinnerns an das dunkelste Kapitel deutscher Geschichte gewidmet ist, findet derzeit die jährliche Auschwitz-Gedenkfahrt für die Jahrgänge 10 und Q1 statt.

15. NW-Technik-Tag am Donnerstag, 30.03.2017

Am Donnerstag, den 30.März, ist es wieder soweit. In unserer Schule dreht sich an diesem Tag alles um die Naturwissenschaften und die Technik.

Mit großem Engagement haben sich wieder zahlreiche Schülergruppen in technische und naturwissenschaftliche Projekte gestürzt, um zu zeigen, was sie im NW- und Technikunterricht gelernt haben. Unter ihnen befinden sich zum einen Wiederholungstäter, die schon einige Male die Möglichkeit genutzt haben ihre neusten Projekte vorzustellen als auch Schüler die schon ganz aufgeregt sind, vor größerem Publikum ihre Arbeit zu präsentieren.

Von 10.00 Uhr bis 12.30 Uhr präsentieren die Schüler ihre Projektarbeiten in der Aula. Eine Jury, bestehend aus Schülern, Eltern, Kollegen und ehemaligen Kollegen der Schulgemeinde wird ihre Aufzeichnungen in der Mittagspause auswerten. Die besten Schülergruppen sollen 14.00 Uhr auf der Siegerehrung ausgezeichnet werden. Und dann heißt es: „Wie verhext“ - Augen auf und staunen bei dem Experimentalvortrag von Dr. Gerhard Heywang.

  • CIMG3195_1
  • CIMG3198_1
  • CIMG3200_1
  • CIMG3505.1jpg_3

Dala jamm foo Senegal!

Afrikanische Musik, Mode und Mahlzeiten in der Schule: Der Französischkurs der Q2 organisierte eine facettenreiche Tour durch den senegalesischen Alltag. Besucher konnten mit persönlichen Führungen - auf Französisch oder Deutsch - einen Einblick in das Leben im Senegal erhalten: Geschichte, Wirtschaft, Politik, Kultur, Religion, Architektur, Sport, Sprache oder Tourismus - eine bunte Ausstellung!

expo Senegal 1

Bonjour la France!

Am 29. März heißt es wieder „Au revoir, Velbert“ und „Bonjour la France!“
Dann reisen 24 Schülerinnen und Schüler unserer Schule wieder nach Châtellerault, um am Schüleraustausch teilzunehmen. Dort können sie eine Woche lang den Alltag in ihren französischen Gastfamilien kennenlernen und einen Einblick in das Schulleben am Collège René Descartes bekommen.
Die Teilnahme ist dieses Jahr besonders sportlich: Unter dem Motto „Fit wie ein Turnschuh - Gesundheit, Ernährung, Sport“ nehmen alle Schülerinnen und Schüler an einem Spendenlauf für „Action contre la faim“ („Aktion gegen den Hunger“) teil, besuchen einen Bio-Bauernhof und gestalten in Workshops kreative Produkte.
Im Mai erwarten wir dann unsere französischen Gäste - bei hoffentlich schönstem Frühlingswetter!

  • 1
  • DSC01309
  • DSC01314
  • DSC01365

Vier gewinnt

Am Donnerstag, 23.02.17 fand wieder der beliebte 4-gewinnt Wettbewerb statt. Diesmal haben sich die ersten beiden Plätze zwei Jungen aus dem 6. Jahrgang geholt. Wir freuen uns über eure rege Teilnahme und gratulieren Lendrit Asolli zu seinem 1. Platz und Daniel Padolko zum 2. Platz.
Wir freuen uns schon auf den nächsten spannenden Wettbewerb mit euch! Eure Sozialpädagoginnen Maria Venghaus & Nadine Albrecht

ATT00001

sieger

„Ehemalige“ beherrschen das Volleyball-Oberstufenturnier

Traditionell am Tag der Ausgabe der Halbjahreszeugnisse fand das Volleyball-Oberstufenturnier statt, das auch diesmal große Resonanz fand, insbesondere im 13. Jahrgang, der gleich mit drei Mannschaften vertreten war. Der besondere Reiz dieses Turniers liegt allerdings darin, dass immer auch eine Lehrermannschaft antritt und eine Mannschaft mit ehemaligen Schülern unserer Schule vertreten ist. Vielen Dank an Herrn Rasky, der dank facebook viele ehemalige Schüler immer bestens über alle Ereignisse in der Schule informiert. In zwei Dreiergruppen kämpften sechs Teams, um sich fürs Halbfinale zu qualifizieren. Als deutlich spielstärkste Mannschaften kristallisierten sich hierbei das Lehrer- und das Ehemaligenteam heraus, die im Halbfinale auch die Mannschaft des 12er Jahrgangs mit ihrem Beratungslehrer Herrn Kleinsimlinghaus und das 13er Team um Kapitän Ramon Nelle dominierten.
Doch trotz allen sportlichen Ehrgeizes hatten alle eine Menge Spaß, wobei Spiele gegen Lehrer für Schüler eine besondere Attraktion sind.

Und im Endspiel hatten die Lehrer schon zum zweiten Mal in Folge wieder einmal eine Niederlage zu verdauen. Aber bei Aufschlägen von Roland Ficek oder einem Block von Christiane Ackermann sind auch Lehrer schon einmal mit ihrem Latein am Ende. Allerdings benötigten die Ehemaligen schon drei Sätze, um die enorme Gegenwehr der Lehrermannschaft zu überwinden.

Und ganz selbstverständlich gehen alle davon aus, dass im nächsten Jahr das Turnier wieder stattfinden wird.

1

Roland Ficek, Kai Boden, Niklas Leu, Walerij Pineker, Christiane Ackermann (v.l.n.r.)

2

Die geschafften, aber glücklichen Lehrer: Jens Lüninghöner, Michael Baum, Jürgen Rodermund, Nicolai Rasky, Valeri Vorobev (v.l.n.r.)

Aktives Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus am Tag der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz-Birkenau

Traditionell fand auch heute, am 27.01.2017 um 10.00 Uhr eine aktive Gedenkstunde für die Schülerinnen und Schüler unserer Schule, vorbereitet von Schülerinnen und Schülern der Klasse 9D unter Leitung von Frau Kemper, statt.

Entsprechend unserer Leitziele sowie der Selbstverpflichtung im Rahmen der "Schule ohne Rassissmus - Schule mit Courage" möchten wir auf diesem Weg erneut Zeichen setzen, dass unsere Schulgemeinde bewusst und nachdrücklich gegen jegliche Tendenzen aufkeimenden rechten Gedankengutes antritt.

IMG 20170127 WA0004

Erfolgreiche Teilnahme an den Kreismeisterschaften im Schach am 19.01.17

Auch in diesem Jahr haben unsere Teams bei den Schulschach-Mannschaftsmeisterschaften des Kreises Mettmann mit Erfolg teilgenommen.

Für unsere Schule haben mit Köpfchen gekämpft:

Nils Becker 5B
Finnja Clauß 5B
Nikolas Loos 6A
Anna Lena Hauswirth 6C
Chris Megas 6C
Joanna Scharpmann 6C
Jason Söntgerath 6E
Marco Winkler 6E
Jasira Wessinger 7E

Herzlichen Glückwunsch an unsere Schülerinnen und Schüler und WEITER SO!

SAM 2497

Verleihung des Siegels: „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“

Siegelverleihung

Am Donnerstag, dem 1.12.16, wurde unserer Schule das Siegel „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ verliehen. Dem war eine durch die SV organisierte Unterschriftenaktion vorausgegangen, bei der sich über 90% der Schulgemeinschaft zur Einhaltung der Selbstverpflichtung einer „Schule ohne Rassismus“ bekannt hatten. Bei der Verleihung war auch der Schauspieler Burghart Klaußner, der unser Pate für das neu erworbene Siegel ist.
Der Titel ist kein Preis und keine Auszeichnung für bereits geleistete Arbeit, sondern ist eine Selbstverpflichtung für die Gegenwart und die Zukunft. Unsere Schule, die ab heute diesen Titel tragen darf, ist Teil eines Netzwerkes, das sagt: Wir setzen uns ein gegen Diskriminierung und Rassismus.

Die Idee, Teil des Netzwerkes zu werden, entstand in der SV, und so führten auch die Schülersprecherin Hannah Siepmann und ihr Stellvertreter Nico Rieder als Moderatoren durch die Veranstaltung. Musikalisch unterstützt wurden sie dabei durch Lennart Ahrens am Klavier sowie die Klasse 6F, die das Lied „Wir sind Kinder einer Erde“ sang.
Nach Eröffnungsreden der Schulleiterin sowie des stellvertretenden Bürgermeisters Emil Weise und einem bewegenden Vortrag von Hannah Siepmann im Stil des Poetry Slam, wurden 2 Filme gezeigt: Eine Schüler-Dokumentation der Auschwitz-Fahrt von 2013 sowie ein selbstgedrehter Film mit dem Titel „Wir sagen nein zu Rassismus“. Das Programm wurde abgerundet durch den Beitrag unseres Paten für das neue Siegel, dem Schauspieler Burghart Klaußner, und Michael Roden, Vertreter des Netzwerkes „Schule ohne Rassismus“. Letzterer verlieh zum Abschluss der Veranstaltung dann auch das Siegel.
Im Anschluss an die Verleihung gab es einen kleinen Empfang, bei der auch eine Ausstellung zur letztjährigen Ausschwitzfahrt noch einmal aufgebaut wurde. Wir freuen uns sehr über diesen neuen Titel, mit dem wir folgende Selbstverpflichtung eingegangen sind:

1. Ich werde mich dafür einsetzen, dass es zu einer zentralen Aufgabe einer Schule wird, nachhaltige und langfristige Projekte, Aktivitäten und Initiativen zu entwickeln, um Diskriminierungen, insbesondere Rassismus, zu überwinden.

2. Wenn an meiner Schule Gewalt geschieht, diskriminierende Äußerungen fallen oder diskriminierende Handlungen ausgeübt werden, wende ich mich dagegen und setze mich dafür ein, dass wir in einer offenen Auseinandersetzung mit diesem Problem gemeinsam Wege finden, zukünftig einander zu achten.

3. Ich setze mich dafür ein, dass an meiner Schule ein Mal pro Jahr ein Projekt zum Thema Diskriminierungen durchgeführt wird, um langfristig gegen jegliche Form von Diskriminierung, insbesondere Rassismus, vorzugehen.

  • Herr_Klaußner
  • Herr_Klaußner_Badstieber
  • Herr_klaußner_Hannah
  • IMG_2734
  • Siegelverleihung

Unterkategorien

Top